Donnerstag · 15.06.2017 · 09:31 Uhr · olz

Dem verletzten Abwehrchef Finn Lemke schmerzt besonders "das verpasste SCM-Abschiedsspiel"


Abwehrchef Finn Lemke wird am Sonntag in Bremen beim EM-Quali-Spiel gegen die Schweiz wegen seiner Verletzung nicht im Fokus der Medien stehen.
Foto: Max Sander
Drei junge Deutsche fehlen den "Bad Boys" am Saisonende verletzt. Paul Drux (Füchse, Meniskusriss), Simon Ernst (Gummersbach, Kreuzbandriss) und unser Noch-Magdeburger Finn Lemke. Der Abwehrchef laboriert an einem doppelten Bänderriss und Syndesmosebandanriss im linken Sprunggelenk.
Finn guckte gestern Abend das EM-Quali-Spiel in Portugal (29:26) bei seiner Verlobten Jacqueline und den Schwiegereltern in Lemgo. "Unsere Hochzeit ist das Highlight. Da sind noch ein paar Sachen zu klären. Wir hatten Termine in Bad Salzuflen. Ansonsten gibt es für mich Reha statt Urlaub..."



Finn bei der Verabschiedung am 4.Juni in der GETEC Arena gegen den BHC.
Foto: SCM
Nach dem Sieg in Portugal ist Finn Lemke zufrieden. "Wir sind Gruppensieger, alles gut. Auch wenn wir gestern nicht so deutlich gewonnen haben, wie man es sich vermutlich erhofft hatte. Vorn haben wir ganz gut gespielt, aber hinten manchmal freie Bälle zugelassen. Heinevetter war super und hat den Sieg dann festgehalten. Jetzt kommen ein paar neue Leute am Sonntag zum Spiel in Bremen ins Team, die wollen ihre große Chance nutzen. Da werden wir gegen die Schweiz den nächsten Sieg einfahren."

Mit Finn Lemke und Gehgips leider nur als Zuschauer in seiner Heimatstadt. "Meine sportliche Situation ist momentan Gesamtfrustation. Der Frust ist noch größer, beim SCM-Abschiedsspiel nicht mitgewirkt zu haben, als das Länderspiel in Bremen zu verpassen. Die Chance in der GETEC Arena zum Abschied live auf der Platte zu stehen, hat man vermutlich nur einmal. Die Chance ein Länderspiel in Bremen zu bestreiten, kommt vielleicht wieder..."

Nach 6 Wochen kommt Mitte Juli hoffentlich der Gehgips ab. Finn Lemke: "Am 12.Juli ist Trainingsstart bei der MT Melsungen. Ich hoffe, dass ich es genau schaffe, aber es wird knapp. Ich freue mich schon sehr auf das Klaus Miesner Gedenkturnier vom 11.-13.August in Ilsenburg. In der Harzlandhalle versuche ich in jedem Fall dabeizusein. Ich bin froh, dass Melsungen teilnimmt. Es ist ein super Turnier. Rundum top organisiert, hochkarätige Mannschaften am Start. Da freue ich mich drauf. Besonders viele bekannte Gesichter wieder einmal zu sehen..."