Dienstag · 07.10.2014 · 15:32 Uhr · olz

Morgen will der SCM 100 Prozent die 2 Punkte holen-"Roje" mit Extra-Motivation


Andreas Rojewski will hochmotiviert morgen mit dem SCM den HSV besiegen.
Foto: erpopress
Morgen um 19 Uhr wird das Bundesliga-Duell SCM gegen HSV Handball in der GETEC Arena angepfiffen. Die Vorbereitungszeit nach der bitteren 28:29-Niederlage am Sonntagnachmittag beim VfL Gummersbasch ist ein bisschen knapp. "Es sind nur zwei Trainingseinheiten und zwei Mal Video. Aber das muss reichen. Alle Spieler sind gesund und fit. 100 Prozent wollen wir morgen die 2 Punkte holen", verspricht SCM-Trainer Geir Sveinsson.

Das wird ein harter Kampf. "Der HSV ist nicht nur wegen der zwei letzten gewonnenen Spiele deutlich verbessert in der Konstanz", weiß Steffen Stiebler, sportlicher Leiter beim SCM. "Das wird eine schwere Aufgabe." Für Geir Sveinsson und seine grün-roten Jungs. Unser Coach: "Klar, der HSV ist ein starker Gegner. Mit jedem Spiel werden sie besser und besser. Das beste haben sie am Wochenende beim 31:30-Sieg gegen Melsungen gemacht. Aber wir wollen zeigen, wer hier ein Heimspiel hat und unsere Stärken ausnutzen."

Nach den vergebenen Torchancen in Gummersbach gibt es keine Einzelkritik beim SCM. Geir Sveinsson: "Es geht nie um einen Spieler. Wir gewinnen und verlieren zusammen. Alle helfen sich. Es geht immer weiter."
Morgen werden wieder 6.000 Fans als der "8.Mann" in der GETEC Arena hinter der Mannschaft stehen. Steffen Stiebler: "Bisher sind 5.500 Karten verkauft. Wir hoffen auf einen ähnlichen Run wie gegen Flensburg."

Im SCM-Angriff steht wieder Spielmacher Marko Bezjak im Mittelpunkt. Nach seiner überragenden Leistung in Gummersbach geht der Daumen hoch vom Coach. Geir Sveinsson: "Marko ist ein super Handballspieler." Super auf Torejagd will Andreas Rojewski gehen. Der Rückraumspieler brennt nach seiner Berufung in die polniscxhe Nationalmannschaft. Darauf bauen auch Trainer und sportlicher Leiter beim SCM. Geir Sveinsson: "Das ist eine extra Motivation für "Roje". Ich sehe das positiv." Auch Steffen Stiebler: "Wir haben im Vorfeld mit "Roje" das Gespräch geführt. Für ihn ist es eine tolle Herausforderung mit Polen an den großen Events teilzunehmen. Wir hoffen, dass er durch die Nationalmannschaft für sich einen kleinen Schub bekommt, den er dann auch an unsere Mannschaft beim SCM weitergibt."

Nach den ersten zwei Saisonsiegen steht für den HSV sportlich die nächste Bewährungsprobe am Mittwochabend bei unserem heimstarken Tabellenfünften SCM an. HSV-Trainer Christian Gaudin vertraut seiner neuen Stammformation, das anfängliche Durchwechseln scheint vorerst vorbei. Weitere Erfolge, das weiß der Franzose, wären die beste Reklame für den Verein. Die jüngsten zwei Siege in Folge haben das Handball-Interesse in Hamburg bereits gesteigert. Für das Spiel gegen die Füchse Berlin am 16. November sind schon mehr als 5200 Karten verkauft. Fitzek: "Das macht Hoffnung."
Männer · 1. Bundesliga · Saison 2016/2017
1.Spieltag · 03.09.2016 · 15:00 Uhr